Großes Impressionsbild

12. Die LERNINSEL

Lerninsel? - Was ist das?

Die Lerninsel der DFB-Eliteschule ist eine Räumlichkeit mit der pädagogischen Idee, den Leistungssportlerinnen und –sportlern eine Rückzugsmöglichkeit aus dem häufig sehr anspruchsvollen Schulalltag zu bieten. Hier erhalten Leistungssportler die Chance zum eigenverantwortlichen und individuellen Lernen. Beispielsweise besteht die Möglichkeit Nachholunterricht oder auch Nachhilfe in diesem Raum abzuhalten. Außerdem ist es möglich, dass der Raum für Nachschreibeklausuren der Leistungssportler genutzt wird.
Die Schüler werden in der Lerninsel durch den FSJler der DFB-Eliteschule betreut, der sie je nach Bedürfnis begleitet und mit den nötigen Lehrmaterialien und Lernwerkzeugen versorgt.
Die Lerninsel ist mit einem digitalen Smartboard ausgestattet, um Unterrichtsinhalte auch digital zu vertiefen, zum Beispiel mit Hilfe der Lernplattform „sofatutor“ oder auch durch den Gebrauch von sogenannten digitalen Schulbüchern. Insgesamt bietet sie 6-8 einzelne Arbeitsplätze, die je nach Bedarf zu Gruppentischen oder einem Konferenztisch zusammengestellt werden können.

Lerninsel weckt großes Interesse
Frauke Heiligenstadt und Martin Kind bei offizieller Eröffnung

Der Film zur Lerninsel

Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und Martin Kind, Präsident von Hannover 96, ließen es sich nicht nehmen am Montag, 05.12.2016, das neueste pädagogische Projekt der KGS - die Lerninsel- einzuweihen. Hinter dem Begriff Lerninsel verbirgt sich eine Räumlichkeit verknüpft mit der pädagogischen Idee, den Leistungssportlerinnen und -sportlern an unserer Schule nicht nur eine Rückzugsmöglichkeit aus dem manchmal stressbelasteten Schulalltag zu bieten, sondern in erster Linie eine Chance zum eigenverantwortlichen und individuellen Lernen in ruhiger Atmosphäre zu eröffnen. Nachschreibearbeiten, Nachholunterricht und Nachhilfe sind weitere Angebote. Betreut wird die Lerninsel von dem FSJler der DFB-Eliteschule, der die jungen Schüler empfängt und je nach Bedürfnis begleitet und mit Lehrmaterialen und Lehrwerkzeugen versorgt.
Die Lerninsel ist mit 6-8 individuellen Arbeitsplätzen ausgestattet. Je nach Bedarf kann das zweckmäßige Mobiliar zu Gruppentischen oder auch als Konferenztisch angeordnet werden. Eine digitale Tafel ermöglicht die Veranschaulichung unterrichtlicher Inhalte beispielsweise über die Lernplattform "sofatutor" oder durch den Einsatz digitaler Schulbücher.

Die Finanzierung und Ausstattung der Lerninsel erfolgte durch Mittel des DFB.
Frauke Heilligenstadt lobte die neuen Möglichkeiten, die sich Leistungssportlerinnen und -sportlern durch die Lerninsel an der KGS eröffnen. Sie hofft darüber hinaus, dass dieses Projekt ein Vorbild für viele weitere Schulen sein wird. Martin Kind fügte hinzu, dass die schulische Ausbildung von Nachwuchsleistungssportlern Priorität genießen müsse und dass das Projekt Lerninsel hierzu einen großen Beitrag leisten könne.
ACH, 06.12.2016


Hier geht es zum Bericht der HAZ

Hier geht es zum LeineBlitz-Bericht

Hier geht es zum L.ON-Bericht

Hier geht es zum Radio LeineHertz - Beitrag

Hier geht es zum Filmbeitrag des Portals Schulsportwelten