Großes Impressionsbild

1.1 Aufbau und Beschreibung

Das Sporttutorium der KGS Hemmingen

Am Donnerstag, 03. September 1998, startete die Zusammenarbeit der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Hemmingen und dem Olympiastützpunkt (OSP) Hannover. Dazu wurde an der Schule das Sporttutorium eingerichtet. In diesem Sporttutorium soll jungen Athletinnen und Athleten ermöglicht werden, trotz hoher Trainingsbelastungen auch gute schulische Leistungen zu erbringen.

Ziel des Angebotes ist es, die Anforderungen des Leistungssportes mit den Erfordernissen einer guten schulischen Ausbildung zu vereinbaren. Dazu bekommen die Schülerinnen und Schüler zusätzlichen Unterricht von Fachlehrkräften, falls wegen der hohen Trainingsbelastung (z.B. bis zu dreimaliges Frühtraining in der Woche) oder wegen Teilnahme an Lehrgängen oder Wettkämpfen keine Zeit für normalen Unterricht bleibt. Zudem kann auch an der Schule trainiert werden. Dafür steht u.a. ein eigener Kraftraum zur Verfügung.

Das Angebot steht Schülerinnen und Schülern aus drei Bereichen offen:

1.) Athletinnen und Athleten, die im Internat des Landessportbundes
wohnen, können die KGS Hemmingen besuchen.
2.) Weiterhin können auch Athletinnen und Athleten, die in die
Förderung des Olympiastützpunktes aufgenommen wurden
(Teilzeitinternat), an der KGS Hemmingen aufgenommen werden.
3.) Darüber hinaus besteht eine Kooperation der Schule mit Hannover 96,
so dass auch die Spieler des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) an
der KGS Hemmingen gefördert werden können.

Unsere Arbeit mit den Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern im Verbundsystem mit dem Internat des Landessportbundes und der Humboldtschule wurde im Dezember 1999 vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) mit dem Prädikat „Eliteschule des Sportes“ ausgezeichnet. Im Jahre 2008 wurde die Schule vom Deutschen Fußballbund (DFB) als „Eliteschule des Fußballs“ zertifiziert.

Im Schuljahr 2017/2018 werden erstmals über 100 Schülerinnen und Schüler (106) betreut.

Wiebke Drath als Fachbereichsleiterin Sport und Sven Achilles als Sportkoordinator
leiten als Nachfolger von Heinz Pohl und Joachim Hofmann, die das Sporttutorium aufgebaut und 18 Jahre lang weiterentwickelt haben, nun gemeinsam das Sporttutorium.
Im Schuljahr 2017/2018 unterstützt Florian Dobler als FSJler die Arbeit im Sportbüro. Sein Aufgabenfeld umfasst den Aufbau des Lernangebots in der Lerninsel, die Hausaufgabenbetreuung von Sporttutanden, Verwaltungsarbeiten, Unterstützung beim DFB-Eliteschul-Frühtraining, Planung und Durchführung eines Sportevents, bis hin zur Betreuung von Fußball-AGs.

Aufbau des Sporttutoriums