Großes Impressionsbild

Angelina Köhler deutsche Kurzbahnmeisterin!vom 14.12.18 in der Kategorie Sport

Köhler fischt die nächsten Medaillen! (Quelle HAZ, 15.12.2018)

Ganz oben: Angelina Köhler wird deutsche Meisterin über 50 und 100 Meter Schmetterling.


foto: Imago/Eibner

Berlin/Hannover. Angelina Köhler hat das nächste Ausrufezeichen gesetzt. Die Schwimmerin von Hannover 96 gewann bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin den Titel über 50 Meter Schmetterling nach 26,11 Sekunden. Zuvor hatte sich die 18-Jährige bereits den dritten Rang über 200 Meter Schmetterling (2:08,71 Minuten) gesichert.
Am Sonntag setzte Köhler mit dem Sieg über 100m Schmetterling in hervorragenden 57,42 Sekunden sogar noch einen Titel drauf!!!

Diese Topleistungen folgten der Wahl Köhlers zu Niedersachsens Nachwuchssportlerin des Jahres 2018.

Schwimmerin Angelina Köhler wurde am 08.12.2018 auf der winner-party der Sportjugend Niedersachsen zur Nachwuchssportlerin des Jahres 2018 gewählt. Mehr als 150 erfolgreiche Sporttalente und ihre Begleitungen feierten im GOP Varieté-Theater Hannover.


Das Video zur Nominierung

Die 18-Jährige Angelina Köhler feierte ihren größten Erfolg in diesem Jahr bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires. Über 50 m und 100 m Schmetterling sicherte sie sich einmal Bronze und einmal Silber. Außerdem ist die ehemalige Schülerin des LOTTO Sportinternats und der KGS Hemmingen amtierende Deutsche Meisterin über 50 m Freistil und holte im deutschen Vergleich Rang drei über 100 m Schmetterling.

„Wir haben in diesem Jahr herausragende Leistungen von Jugendlichen bei Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften gesehen. Als Ju-Jutsu-Wettkampftrainer weiß ich, welcher Ansporn in diesen Auszeichnungen für den Nachwuchs liegt“, so der Vorsitzende der Sportjugend Niedersachsen, Reiner Sonntag. Beide seien zudem tolle Vorbilder für junge Menschen.


KGS gewinnt Eliteschul-Vergleich! Sehr guter 2.Platz für Jg. 5-6!vom 06.12.18 in der Kategorie Sport

Traditionell hatte die Eliteschule des Fußballs Gymnasium Links der Weser aus Bremen zum vorweihnachtlichen Elitschul-Vergleich eingeladen.
Dem sind die Eliteschulen aus Hamburg, Osnabrück und Hannover nachgekommen, das Turnier wurde komplettiert mit weiteren Bremer Teams.
Im ersten Spiel trafen die Hemminger auf die Konkurrenz aus Hamburg und schossen nach Anlaufschwierigkeiten ein klares 6:2 heraus. Enger ging es im zweiten Spiel gegen die Zweitvertretung aus Bremen zu. Aufgrund einer zwei-Minuten-Strafe blieb das Spiel bis zum Ende spannend, aber durch einen feinen Spielzug kurz vor Ende gewann die KGS auch dieses Spiel mit 3:2.
Im letzten Gruppenspiel lief der Futsal-Ball wie am Schnürchen durch die Hemminger Reihen und das Gymnasium Hamburger Straße wurde mit 10:0 deklassiert.

Im Halbfinale wartete mit der EdF Osnabrück eine härtere Nuss, die mit 6:2 geknackt wurde.
Im Finale gegen die erste Mannschaft aus Bremen zeichnete sich Keeper Bruno Bruns mehrfach aus und drei blitzsauber vorgetragene Angriffe bescherten den Hemmingern am Nikolaustag einen 3:1 Sieg und damit den Turniergewinn.

Für die KGS waren am Ball: Bruno Bruns, Ömer Sever, Nathanael Amo-Mensah, Jeremy Amoako, Nicolo Tresoldi, Suhrab Refahi, Till Winkelmann

2. Platz beim Eliteschul-Vergleich in Bremen!
Nach dem Erfolg der 2005/2006er am 06.12.2018, trat die KGS Hemmingen mit den 2007/2008ern am 11.12.2018 erneut beim Eliteschul-Vergleichsturnier in Bremen an.
Im ersten Spiel musste die KGS gegen die Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg aus Hamburg ran. Dort kam man nicht über ein 2:2 hinaus. Das zweite Spiel gegen den Gastgeber aus Bremen blieb torlos und endete ebenfalls mit einem Unentschieden. Im dritten Spiel musste dementsprechend gegen das Gymnasium Hamburger Str. ein Sieg her. Das gelang und die KGS zog mit einem 3:0 als Gruppenerster ins Halbsfinale ein.
Im Halbfinale traf man auf die Eliteschule uas Osnabrück und bezwang diese nach spannenden Match mit 3:2.
Im Finale ging es gegen die erste Mannschaft des Bremer Gymnasium Links der Weser. Nach Kräft zehrenden Vorrundenspielen und dem Halbfinale fehlte mit lediglich zwei Wechslern etwas die Kraft, so dass man das Endspiel am Ende deutlich mit 0:3 verloren geben musste.
Für die KGS am Ball:
Constantin Sondermann, Simon Langner, Per Hellberg, Denis Vojnikovic, Luka Maksimovic, Samuel Gonzales und Jamie Heuer


Empfang beim Kultusminister für Tennis-Mädchenvom 03.12.18 in der Kategorie JtfO

Der Kultusminister Grant-Hendrik Tonne hatte am 03.12.2018 alle niedersächsischen Medaillengewinner in das repräsentative Gästehaus der Landesregierung eingeladen, um Ihnen persönlich zu ihren Erfolgen in Berlin zu gratulieren.


Herr Minister Tonne, Lilly Tengbe, Mariella Gelbke, Lotte Steinbach, Evelyn Warkentin, Emily Bauer und Nicole Rivkin, im Hintergrund: Sven Achilles, Wiebke Drath und Andreas Gonschior

Nach einer ausführlichen Begrüßung durch den Minister waren die Medaillengewinner gefragt. Nach anfänglichem Zögern schnappte sich Nicole Rivkin in Begleitung von Lilly Tengbe und Evelyn Warkentin das Mikro und berichtete von den Erlebnissen beim Bundesfinale und von der Vorfreude auf die ISF-Tennis-Weltmeisterschaft im Juni 2019 in Italien.


Anschließend ging es ans ebenso köstliche wie reichhaltige Buffet.